Ergotherapie bedeutet

  • ganzheitliche Therapie, bei der der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Einschränkungen im Vordergrund steht
  • über alltagsorientierte Aktivitäten die Handlungsfähigkeit jedes Einzelnen zu trainieren und zu erweitern
  • die Selbständigkeit in Alltag, Beruf und Freizeit zu stärken
  • die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu gewährleisten und somit die Lebensqualität und Lebenszufriedenheit zu verbessern

Ergotherapie verordnet

  • der Hausarzt/ Allgemeinarzt
  • der Facharzt für Kinderheilkunde, Neurologie, Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin, Schmerztherapie , Psychiatrie/ Psychotherapie

Ergotherapie kommt zum Einsatz bei

  • Haltungs- und Bewegungsstörungen
  • Störung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Entwicklungsverzögerungen
  • grob- und feinmotorischen Schwierigkeiten
  • Gedächtnisstörungen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • seelischen und emotionalen Beeinträchtigungen
  • Behinderungen und Leistungsdefiziten
  • akuten und chronischen Erkrankungen
  • Verletzungen
  • Schmerzen
  • Gleichgewichtsproblemen
  • Sensibilitätsstörungen